BESTE DATEN

Vertrauen Beweisen

Vertrauen Beweisen

von · 17.06.2017

Verlässlichkeit zeigt sich an ganz alltäglichen Dingen. Daher solltest du dich an Abmachungen halten und Versprechen nicht brechen. Die Erwartungshaltung ist ein wichtiger Bestandteil in einer Beziehung Der Austausch von Zärtlichkeiten und Zweisamkeit Auch gegenseitiger Körperkontakt wird oft in einer längeren Partnerschaft seltener und verschwindet teilweise sogar ganz.

Fangt wieder an, abends auf dem Sofa bei einem Film miteinander zu kuscheln. Lege dich in seinen Arm und suche die Nähe, die du brauchst. Denn auch durch Körperkontakt wird unterbewusst Vertrauen zu dem Anderen aufgebaut. Bemüht euch beide, euch wieder mehr als nur einen kurzen Schmatzer auf den Mund zu geben. Auch beim Sex kann euer Vertrauen ineinander gestärkt werden. Verbindet er dir die Augen zeigst du ihm, dass du ihm wortwörtlich blind vertraust. Benutzt du bei ihm Handschellen, ist er dir hilflos ausgeliefert.

Durch beides wird eure Bindung zueinander gestärkt. Denkt auch daran, euch wieder mehr Zeit füreinander zu nehmen um Vertrauen auf aufbauen zu können. Gerade der Alltag holt einen schnell während einer Beziehung wieder ein. Dadurch geschieht es schneller als es einem lieb ist, dass man abends müde von der Arbeit nach Hause kommt und die Lust, noch etwas zu unternehmen auf den Nullpunkt zuläuft. Auch wenn es auf der Arbeit stressig ist und man vielleicht noch Ärger mit seinem Chef hat, darf dieser Frust weder am Partner ausgelassen werden, noch darf er dazu führen, dass man jeden Abend alleine in sein Arbeitszimmer verschwindet und von dort aus direkt ins Schlafzimmer wandert.

Gemeinsame Aktivitäten stärken euer Zusammengehörigkeitsgefühl und vertiefen euer Vertrauen. Rücksichtsnahme Gegenseitige Rücksichtnahme und Zueinander stehen sind ebenfalls wichtige Punkte, welche in einer Beziehung für ein gestärktes Vertrauen sorgen. Zeige ihm, dass du dich in seine Situation hineinversetzen kannst und kommuniziere ihm, dass du immer für ihn da bist und ihm gerne bei Schwierigkeiten zur Seite stehst.

Habe Verständnis, wenn er nach dem Streit mit einem Freund ein wenig schlechte Laune hat und höre ihm zu, mache ihm jedoch ebenfalls auf freundliche Art darauf aufmerksam, dass er seine schlechte Laune nicht an dir auslassen sollte. Gegenseitige Rücksichtnahme meint jedoch nicht nur sich einander zuzuhören, sondern auch zu dem Partner zu stehen. Befindet ihr euch in einer Konfliktsituation mit anderen Leuten, seien es die Nachbarn oder die eigene liebe Familie, dann positioniere dich klar und mache deutlich, dass du hinter deinem Partner stehst und diesen unterstützt.

Streite dich auf keinen Fall vor anderen Leuten mit ihm! Meinungsverschiedenheiten sollten grundsätzlich immer nur unter vier Augen ausdiskutiert werden. Dadurch merkt er, dass er sich auch in schwierigen Situationen auf dich verlassen kann. Paar am Strand Öffne dich selber Der vielleicht wichtigste Punkt, um das Vertrauen des Partners zu bekommen besteht darin, sich ihm selber zu öffnen.

Zeige ihm deine verletzliche Seite. Traue dich ruhig und erzähle ihm, wenn dich Etwas bedrückt oder du Angst vor einem bestimmten Ereignis hast. Gleichzeitig wird ihm bewusst, dass er sich genauso an dich wenden kann, wenn es ihm schlecht geht. Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung Antwort von Pontarus Versetz dich in ihre lage. Wenn du sie bedrängst und ihr vertrauen erzwingen willst, dann machst due s nur schlimmer. Versuche jetzt mal eine woche lange das wort "vertrauen" nicht auszusprechen.

Du nicht nachgedacht hast und versucht hast dich rauszureden. Aber das du es einsiehst und dich nochmal entschuldigst un das du willst, das ihr wieder normal miteinander reden könnt. Und nicht das wort vertrauen erwähnen!! Sie soll sich nicht bedrängt fühlem, da sich sowas langsam aufbaut. Auch wenn ihr wieder normal redet, fang nicht ständig dieses Thema an.

Man sieht dann den Menschen ganz einfach anders. Du kannst nur hoffen, dass du ihr so wichtig bist, dass sie es dir irgendwann nachsehen kann. Du hast ihr bereits gesagt, dass du es bereust. Mehr kannst du nicht tun. Die Zeit wird es bringen und du musst abwarten. Verhalte dich einfach so, wie man es von einer guten Freundin erwartet und hör auf, sie zu bedrängen. Sie braucht die Zeit, um das aufzuarbeiten. Nicht nur du leidest grade. Deine Freundin auch, wenn nicht sogar mehr wie du.

Sie hat dir vertraut und du hast es ausgenutzt.


Methoden zum Vertrauen beweisen

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert*