BESTE DATEN

Schlechter Sex Beziehung Beenden

Schlechter Sex Beziehung Beenden

von · 20.06.2017

Whatsapp Anzeige In meine Praxis kommen Menschen mit sexuellen Problemen. Sie leiden darunter, dass es im Bett nicht so läuft, wie es sollte. Doch das Problem ist ganz häufig, dass es nicht so läuft, weil sie denken, dass es anders laufen sollte. Erik zum Beispiel fand es eine gute Idee, mit Elke Sex auf dem Badewannenrand zu haben. Elke ist eine attraktive Frau, da muss er sich als Liebhaber ins Zeug legen.

Als Best-Ager mit Anfang 50 ist Erik erotischen Dingen gegenüber aufgeschlossen. Doch als ich ihn in meiner Praxis kennenlerne, ist er ein Häufchen Elend. Das erste Mal in seinem Leben hatte sein Penis schlappgemacht. Jetzt geht es darum, die nächste Katastrophe im Bett mithilfe der Beratung zu verhindern. Ich lasse mir erzählen, was passiert ist. Sie haben einen gesunden Körper, auf den Sie sich verlassen können.

Auf der Suche nach sexuellem Genuss ist der Körper unser verlässlicher Kompass. Sobald jemand wie Erik versucht, eine gute Performance zu liefern, obwohl die Haltung unbequem ist, unterbricht sein Penis das Geschehen. Von wegen sexuelle Revolution Anzeige Erik ist nicht der Einzige, der dieses Glück nicht fassen kann, sondern an sich zweifelt. Da sind die jungen Frauen , die nicht verstehen, warum ihr Körper mit Schmerzen beim Sex reagiert, wenn sie ihre eigenen Grenzen missachten.

Da sind die Männer , die ihre Anspannung ignorieren, bis der Körper endlich die Quälerei mit einem vorzeitigem Samenerguss beendet. Und da sind die vielen Paare, die sich verzweifelt fragen, wann und wodurch ihnen eigentlich die Lust abhandengekommen ist. Die Probleme entstehen aus der Abweichung zwischen dem, was sie spüren, und dem, was sie denken, spüren zu müssen. Leben wir denn nicht in der Zeit nach der sexuellen Revolution?

Sind wir nicht frei, beim Sex das zu tun, was uns gefällt? Doch die Menschen, die in meine Praxis kommen, stehen unter Druck. Sie wollen das erleben, was angeblich beim Sex normal sein soll: Leidenschaft, Hingabe, Geilheit, Geborgenheit, Abenteuerlust, multiple Orgasmen, nicht enden wollende Erektionen. Abwechslung bringt da manchmal was, zeige ihm, dass es mit dir nicht langweilig wird.

Wenn er dann trotzdem nicht zufrieden ist, würde ich an deiner Stelle nachdenken ob es das ist was du willst. Das Problem hier ist also warum in aller Welt arbeitet ihr nicht daran? Ehe man die Flinte ins Korn wirft sollte man wenigstens mal einen Versuch gestartet haben. Oder hat er bereits Versuche gestartet die du mit ''iiiiiiih, kenn ich nicht, das will ich nicht'' abgeschmettert hast?

Dann würde ich sagen der Trennungsgrund ist in Wahrheit der, dass dir dein Freund nicht genug am Herzen liegt um deine natürliche Scheu vor dem Unbekannten zu überwinden. Oder geht es um Dinge die du wirklich nicht kannst weil sie dir unangenehm sind? Liebe kann eben auch nicht alles. Sex ist nunmal nicht von Anfang an perfekt, aber wie soll es denn besser werden, wenn man nicht darüber spricht?

Frag ihn doch einfach mal, was er so schlecht findet bzw was seine Wünsche sind. Und ja, ich glaube, wenn man in einer Beziehung extrem unzufrieden mit dem Sex ist schadet es der Beziehung. Aber wie gesagt, wenn man miteinander redet funktioniert das auch. Was ich damit meine ist, dass er dir eigentlich schon die Chance geben könnte, etwas zu verändern. Es gibt so viele schöne Männer.

Nun ist ja aber der einfachste Weg nicht immer der Beste. Also gilt es zu überlegen: Sollte Ersteres der Fall sein: Das Gute ist ja, dass es unverbindlich ist. Ihr müsst keine Begründung liefern, warum ihr es beendet. Und ehrlich, das würde ich ihn diesem Falle auch nicht tun. Wenn ihr aber in dem Mann Potential seht, versucht doch einfach mal, beim nächsten Sex das Zepter in die Hand zu nehmen und ihm zu zeigen, was ihr wollt.

Wenn auch das nicht hilft, würde ich mir Diskussionen sparen. Aber irgendwo wartet ja der gute Sex! Es geht kein Weg dran vorbei. Zu einer guten Beziehung gehört nun mal auch guter Sex. Am Anfang kann man sicherlich noch über das ein oder andere unbefriedigende Techtelmechtel hinwegsehen, aber eine Beziehung ist nun mal langfristig.

Und langfristig schlechter Sex ist nun wirklich keine Aussicht.


Schlechter Sex: Grund zur Trennung?

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert*