BESTE DATEN

Latex Geschichte

Latex Geschichte

von · 28.07.2017

KOMA-Script[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Die LaTeX-Standardklassen richten sich nach US-amerikanischen typografischen Konventionen und Papierformaten. Aus diesem Grund wurden zusätzliche Pakete und Klassen entwickelt, die es erlauben, auf europäische typografische Konventionen und DIN-Papierformate umzuschalten. Auch das bekannte KOMA-Script, das typografische Feinanpassungen und eine deutliche Erweiterung der Auszeichnungssprache von LaTeX bietet, hat hier seinen Ursprung.

Das Layout geht dabei auf Arbeiten von Jan Tschichold zurück. Mittlerweile ist das Ziel von KOMA-Script, möglichst flexibel zu sein, um vor allem sinnvolle, aber auch nur häufig gewünschte Variationsmöglichkeiten unmittelbar und einfach zu ermöglichen. Dabei implementieren die KOMA-Script-Klassen auch die komplette Benutzerschnittstelle der Standardklassen. Infolge dieser Flexibilität und Kompatibilität haben die KOMA-Script-Klassen inzwischen in vielen Bereichen die Standardklassen verdrängt.

Häufig dienen sie auch Autoren von Spezialklassen als Grundlage. Dies ist nicht allein auf den europäischen Raum beschränkt. Als Beispiel sei die japanische Briefanpassung genannt, die direkt in KOMA-Script integriert ist. Schriftart, Zeichenkodierung und Sonderzeichen[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Folgende drei Befehle finden sich in so gut wie jedem deutschen LaTeX-Dokument, da sie den Umgang mit Sonderzeichen und Übersetzungen betreffen. Es dient der Umwandlung einer beliebigen Eingabe-Zeichenkodierung in eine interne LaTeX-Standardsprache.

Neben utf8 und dessen Erweiterung utf8x gibt es noch andere Kodierungen, so zum Beispiel latin1 wurde früher häufig unter Linux und Windows verwendet oder applemac eine Kodierung, die häufig für Textdateien unter Mac OS verwendet wurde. Wichtig ist, dass die Zeichenkodierung angegeben wird, die bei der Erstellung der TeX-Datei im Texteditor verwendet wurde. Im Austausch, bei wechselseitiger Bearbeitung, kann es bei unterschiedlicher Eingabe-Zeichenkodierung zu Problemen kommen.

Die ec- und tc-Schriften bieten dagegen einen Zeichenvorrat entsprechend der T1- und TS1-Kodierung. Dadurch ist auch sichergestellt, dass in einem PDF Umlaute gefunden werden. Die Computer-Modern-Schriftfamilie liegt in METAFONT vor. Eine entsprechende Implementierung im PostScript-TypeFormat sind die cm-super -Schriften. In LaTeX finden sich 35 PostScript-Basisschriften, diese müssen ebenso wie andere Schriften gesondert eingebunden werden. Die sonst gängigen TypeFonts müssen erst für TeX angepasst werden.

Für LaTeX stehen mehr als freie Schriftarten zur Verfügung. Eine umfassende Übersicht mit Schrift-Beispielen bietet der LaTeX Font Catalogue. Babel-System[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Das Babel-System bietet eine Anpassung für LaTeX an viele Sprachen. Es wird seit von Johannes L. Braams und dem LaTeX-Team entwickelt und ist Bestandteil der populären TeX-Distribution TeX Live.

Für Benutzer der deutschen Version bietet das Babel-System beispielsweise die richtige Trennung nach der deutschen Rechtschreibung, die erleichterte Eingabe von Sonderzeichen, angepasste Typographie und Sprachumschaltung. Als sie am Sonntag endlich ihren Flug in die USA antreten konnte rief sie mich abends noch an, dass sie doch insgesamt drei Wochen wegbleiben würde. Am Montag stand ich früh auf, zog meinen Bademantel an und dachte mir, heute frühstückst du in der Wohnung von Petra, welche einen super Jura-Kaffeeautomaten hat.

Also packte ich ihren Wohnungsschlüssel und ging los. Als ich an ihrer Wohnungstüre stand fiel mir ein, ich habe meine Schlüssel vergessen nun konnte ich nicht mehr in meine Wohnung! Der Hausmeister, der einen Schlüssel für meine Wohnung hat, war ebenfalls über Weihnachten verreist. Also ging ich erst mal hinein und überlegte bei einer Tasse Kaffee. In einer Stunde musste ich bereits schon in der Arbeit sein mit Bademantel - nicht möglich.

Also ging ich hoch in die obere Etage. Im Kleiderschrank fand ich alles von Blusen, Röcke, Kostüme, Kleider und usw. Ich nahm mir eine blaue Jeans und eine hübschen Pullover. Nun brauchte ich nur noch Unterwäsche, ich hatte unter meinen Nachthemd nichts darunter. Ich suchte in ihrem Schlafzimmer und wurde fündig. Ich probierte noch einige Hosen aus, doch keine passte. Jetzt musste ich wohl einen Rock anziehen und suchte mir einen knielangen Lederrock aus.

Jetzt brauche ich eine Strumpfhose und durchsuchte alles. Ich fand eine Schublade gefüllt mit Strapsstrümpfen in allen Variationen, jedoch schien es so, dass es keine einzige Strumpfhose in dieser Wohnung gab. Die Zeit drängte und ich holte mir einen hübschen Strapshalter mit 10 Strapshaltern und zog mir schwarze Nahtstrümpfe mit langer verstärkter Ferse an. Endlich hatte ich die Naht gerade und das nächste Problem tat sich auf.

Ich fand sogar gleich 3 Schuhschränke vor, ein Schrank mit Sommerschuhen und eleganten Pumps und ein ganzer Schrank mit nur Stiefeln, aber alle nicht unter 10cm Stiletto-Absätzen aufgehängt mit einer Art Stiefel-Bügel. Ich nahm kniehoche schwarze Wildlederstiefel mit 14cm und Plateau aus dem Schrank und schlüpfte hinein. Es war ein unglaubliches Gefühl. Mein klacken auf dem Granit war nicht zu überhören.

Ich ging ins Badezimmer und machte mich noch zurecht. Jetzt hatte ich das nächste Problem wie komme ich jetzt in die Arbeit und was sagen die Kollegen? Ich nahm den Autoschlüssel meiner Nachbarin, fuhr mit dem Aufzug in die Tiefgarage und stöckelte zum Auto. Mit den Hackenschuhen konnte ich erst nach ein paar Übungen richtig Gas und Kupplung drücken. Dann fuhr ich ohne anzuhalten zur Arbeit.

Viele meiner Kollegen und Kolleginnen hatten bereits Urlaub. So bemerkten mein neues Outfit fast niemand beim hineingehen. Diese Woche ist so eine Woche. Nur Anne 18 , unsere Auszubildende hilft mir. Pünktlich um 9 Uhr sperrte ich den Laden auf. Einige Selbstabholer warteten schon und liefen mir zum Tresen nach. Einer machte mir Komplimente für mein sexy Outfit. Mir war dies am Anfang wirklich peinlich, da ich normalerweise in Jeans, Pullover und Sneakers zur Arbeit gehe.

Sie war ganz aufgeregt und zog die Boots sofort an. Sie passten ihr wie angegossen. Sie stand vorsichtig sich stützend auf und machte ein paar wackelige Gehbewegungen. Nach Mal hin und her im Laden ging es bei ihr schon beachtlich gut.


Geschichte

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert*