BESTE DATEN

Mitarbeiter Kennenlernen Spiele

Mitarbeiter Kennenlernen Spiele

von · 14.08.2017

Je kleiner die Gruppe, desto mehr Adjektive muss eine Person sich ausdenken. So finden nach und nach Personen mit möglichst gegensätzlichen Adjektiven zusammen und bilden ein Team. Atomspiel Es werden keine Materialien benötigt, denn die Mitspieler bewegen sich frei als einzelne Atome. Der Spielleiter ruft dann eine Atomanzahl, und die muss sich zu einem Molekül verbinden.

Dabei dürfen sie nur genau diese Anzahl an Atomen enthalten, die der Spielleiter angesagt hat. Wer am Ende übrig bleibt, scheidet aus oder muss einen Pfand abgeben. Wenn Sie das Spiel nach ein paar Runden beenden, können die aktuellen Atomverbindungen auch als Gruppen zusammen bleiben. Der richtige Schuh Alle Teilnehmer ziehen sich im Vorfeld ihre Schuhe aus, die eingesammelt werden.

Die anderen Teilnehmer sollen anhand des Schuhs bestimmte Eigenschaften, Vorlieben, Charakter, etc. Im Anschluss gibt sich der Besitzer des Schuhs bekannt und erzählt kurz was über sich. Die Übung geht so weiter bis alle Teilnehmer sich vorgestellt und ihre Schuhe erhalten haben. Diese Übung ist für Teilnehmer gedacht, die sich gar nicht kennen. Geruchsspiel Bei diesem Spiel ist der Geruchssinn gefragt, denn hier müssen die Mitglieder ihr Team anhand desselben Parfums erschnuppern.

Deshalb benötigen Sie für dieses Spiel verschiedene Parfüms, die die Mitspieler entweder auftragen, oder auf einen Streifen Papier aus der Parfümerie sprühen. Alle Mitspieler mit der gleichen Duftnote gehören dann einem Team an. Danach werden die Gegenstände gezogen und zu einem Team zusammengefügt. Die Besitzer der Gegestände geben sich zu erkennen und bilden so die jeweiligen Teams. Vertrauens- und Orientierungsphase Hat sich die Gruppe zusammengefunden, müssen Sie sich erst einmal kennenlernen.

Die Namen der Mitglieder lernen. Dazu gibt es eine ganze Reihe von Kennenlern-Spielen. Namensschlagen Dieses Spiel funktioniert dann, wenn jedes Teammitglied sich einmal vorgestellt hat. Das Teammitglied in der Mitte des Kreises muss den aktuell Genannten berühren — und zwar bevor dieser ein weiteres Teammitglied benennen kann. Nur so kommt er aus dem Kreis. Gemeinsame Werte Jeder Teilnehmer bekommt zwei Minuten, in denen er subjektiv drei Werte für sich aufschreibt.

Die Teammitglieder haben jetzt die Gelegenheit sich über ihre aufgeschriebenen Werte zu unterhalten und auf drei gemeinsame Werte sich zu einigen. Zum Schluss stellt jedes Team sein Ergebnis den anderen vor. Namensschreck Unterteilt in zwei Gruppen erinnert dieses Spiel ein bisschen an die Datingshow Herzblatt. Jeweils ein Gruppenmitglied wird auserwählt, um neben einer Trennwand zu stehen.

Fällt diese, müssen die Auserwählten so schnell wie möglich den Namen ihres vermeintlichen Herzblatts rufen. Jedes Teammitglied überlegt sich ein Detail über sich selbst, was er erzählen kann und möchte. Nach und nach trifft er sich mit je einem anderen Teammitglied. Zunächst erzählt er seine Geschichte und erfährt die des Gegenübers. Beim nächsten Zusammentreffen mit einem anderen Teammitglied werden nicht mehr die eigenen Storys, sondern die bereits Erzählten weitergegeben.

Während einer Person die Augen verbunden werden, wird diese durch Mitspieler geführt. Vernetzt Alle Spieler sitzen im Kreis. Wobei die beiden Kinder die neben dem aufgerufenen Kind sitzen dieses festhalten müssen. Gelingt ihnen dies, muss das Kind, was das andere Kind aufgerufen hat von vorne anfangen mit "Ich sitze". Ein Beitrag von Dennis G Ball zuwerfen Alle sitzen im Stuhlkreis, die Gruppenleiterin wirft einem den Ball zu, dieses sagt dann seinen Namen, wie viel Geschwister es hat, was es gerne isst und sein Lieblingstier kann beliebig verändert werden.

Dann wird der Ball weiter geworfen. Wenn sich die Kinder schon kennen, sagt das werfende Kind zuvor den Namen des anderen Kindes, welches denn Ball fangen soll, um sich vor zu stellen. Überraschungseierrunde Jeder Teilnehmer erhält ein Überraschungsei. Gemeinsam werden sie aufgemacht und gegessen. Jeder Teilnehmer sagt ein paar Dinge über sich.

Der Gegenstand Spielzeug soll in Bezug gebracht werden zur eigenen Persönlichkeit z. Dann erläutert jeder, was ihn an dem Land fasziniert und was ihn irritiert hat. So lernt man die Teilnehmer besser kennen und hat noch dem Spiel Themen, über die man sich unterhalten kann und die über Smalltalk hinausgehen. Eine Zusendung von Raphael S. Im Stuhlkreis fängt einer an und sagt etwas, von dem er denkt, dass er der einzige ist, der das heute oder sonst wann gemacht hat.

Ein Beitrag von Mareike Es wird an jede Person ein Zettel mit einer Frage ausgeteilt, z. Was ist dein Spitzname? Hast du ein Haustier und wenn ja was? Wenn ja, wie viele? Warst du schon einmal hier? Wohnst du schon immer da, wo du jetzt wohnst? Wer wärst du gerne mal für einen Tag? Was ist dein Lieblingsessen? Gehst du in den Ferien in den Urlaub? Dann sollen alle damit herumgehen und irgendjemanden fragen.

Dieser muss die Frage natürlich beantworten und dann werden Zettel getausch. Zipp-Zapp-Zopp Alle sitzen im Stuhlkreis. Einer ist in der Mitte. Dieser zeigt auf einen Mitspieler uns sagt Zipp oder Zapp. Bei Zipp muss der Namen des linken Spielers, bei Zapp muss der Name des rechten Spielers genannt werden kann auch mal getauscht werden. Wenn der Angesprochene diesen Namen nicht innerhalb von Sekunden genannt hat, dann muss dieser in die Mitte. Sagt der Spieler in der Mitte Zipp-Zapp müssen sich alle einen neuen Platz suchen.

Wer keinen findet muss in die Mitte. Zusätzlich kann der Spieler in der Mitte auch "Zopp" sagen während er auf eine Person zeigt. Das bedeutet dann, dass die Person auf welche gezeigt wurde ihren eigenen Namen sagen muss. Schattenbilder Jedes Kind fertig mit zwei weiteren Kinder ein Schattenbild an ein Kind sitz vor einer Wand ein anderes Kind leuchtet mit einer Taschen Lampe den Umriss des Kopfes an die Wand und das Dritte zeichnet den Umriss ab.

Jedes Kind schneidet seinen Kopf aus. Auf der Rückseite können z. Lieblingsgericht, Wohnort, Geburtstag usw. An Hand des Schattenbildes sollen die Kinder erraten, welches Kind dahinter steckt. Gegebenfalls kann mit den hinten drauf stehenden Aussagen geholfen werden.


Kennenlernen: Blind Date mit dem Kollegen

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert*