BESTE DATEN

Warum Flirten Verheiratete Frauen

Warum Flirten Verheiratete Frauen

von · 05.09.2017

In einer bestehenden Partnerschaft kann das Flirten ein Streitpunkt sein und zu Konflikten führen, da das Flirten vielleicht vom Ehepartner als Missachtung oder Respektlosigkeit interpretiert wird. Und hat der Ehepartner kein Vertrauen , dann löst das Flirten seines Partners bei ihm Angst aus, nicht mehr attraktiv genug zu sein und den Partner verlieren zu können. Das muss man nicht auf Kosten des Partners tun.

Mein Partner flirtet ständig mit anderen Frauen. Mich kränkt das sehr. Was kann ich tun? Manche Menschen benötigen immer wieder die Rückmeldung von anderen, dass sie ankommen und gemocht werden. Es genügt ihnen, dass andere darauf reagieren, sie wollen nicht unbedingt eine intensive Freundschaft oder gar Partnerschaft mit ihnen eingehen. Dahinter verbergen sich häufig Minderwertigkeitsgefühle oder auch der Wunsch, zu kontrollieren und seinen Einfluss zu spüren.

Wenn Ihr Partner zu diesen Menschen gehört, dann können Sie ihm sein Verhalten nicht einfach abgewöhnen. Ein Flirt ist wie eine Tablette - niemand kann die Nebenwirkungen genau vorhersagen. Deneuve 3 Tipps 1. Mittlerweile zeigt das sogar das Thermometer an. Die Sonne scheint, Blumen blühen, Vögel zwitschern. Das ist der Zeitpunkt, an dem es passiert. Erst ist es nur einer, der lächelt. Der nächste zwinkert schon. Ein anderer grinst zurück. Und plötzlich wippt jemand mit den Augenbrauen.

Flirtlaune breitet sich schneller aus als Schweinegrippe. Jeder lässt sich freiwillig anstecken. So unverbindlich und oberflächlich, dass sogar Paaren empfohlen wird, sich augenzwinkernd durch die Welt zu bewegen, um ihrer Beziehung etwas Gutes zu tun. Machen Sie diesen Fehler nicht! Nur wer flirtet, bleibt zusammen. Aber dieser eine Satz ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Vielleicht musste ich jetzt mal umdenken? Es ist ein kritisches Jahr.

Und allmählich merkte ich, dass wirklich nicht mehr alles stimmte zwischen uns. Eine Partnerschaft muss wachsen? Das Einzige, was bei uns wuchs, war Desinteresse. Höchste Zeit zu handeln. Ein Experiment mit Folgen Eines Nachts, als ich in einem Club stand und mein Freund gerade auf der Suche nach seiner Jacke war, probierte ich es aus. Das war eher ungewöhnlich, aber, na ja, Sie wissen ja, wie die frühen Morgenstunden genannt werden, in denen sich plötzlich absurde Paarungen ergeben. Ich schaute ihn misstrauisch an.

Dann hob ich zögerlich die Mundwinkel. Binnen Sekunden stand er neben mir, mit zwei Schnäpsen in der Hand. Anzeige Es stellte sich heraus, dass er sturzbetrunken war — in seinen Augen sah ich wahrscheinlich schon aus wie das brasilianische Supermodel Alessandra Ambrosio. Flirtest Du noch oder betrügst Du schon? Flirten ist eine schöne Sache. Aber darf man es auch tun, wenn man Freund oder Freundin hat oder in einer festen Langzeitbeziehung ist?

Eine kanadische Untersuchung kommt zum Ergebnis: Frauen dürfen, Männer nicht. Die Forscher untersuchten in sieben Studien mit über Personen, wie sich ein harmloser Flirt auf die Beziehung auswirkt. Das Resultat ist erstaunlich: Bei Frauen stärkte das kurze Schäkern die Partnerschaft, während die Männer danach schlechter über ihre Beziehung dachten.

Ob das Turteln trotz fester Bindung in Ordnung ist, scheint umstritten. Die Umfrage der Seitensprung-Fibel zum Online-Flirten ergab so auch, dass rund 29 Prozent der Befragten meinen, Flirts mit Dritten tun ihrer Beziehung eher gut als schlecht. Mehr als 70 Prozent allerdings glauben, Fremdschäkern schade ihrer Partnerschaft. Und auch wenn sich demzufolge 44,4 Prozent nicht vorstellen können, nie wieder mit anderen Menschen flirten zu dürfen, nur weil sie einen Beziehungspartner haben, geben 55,6 Prozent an, sie würden für ihre Beziehung ganz auf Flirts verzichten.

Und 79,4 Prozent behaupten, sie hätten ein Problem damit, wenn ihr Beziehungspartner fremdflirten würde. In der Online-Umfrage der Seitensprung-Fibel gab jeder Fünfte der Befragten an, bei sich sei aus einem Fremdflirt schon einmal mehr geworden. Aber wann beginnt untreue in einer festen Beziehung? Der Berliner Paartherapeut Wolfgang Krüger ermittelte in Interviews, dass für einige Untreue schon bei einer zarten Berührung oder einem tiefen Blick vorliege.

In Das Geheimnis der Treue schreibt er, für 85 Prozent der von ihm Befragten sei ein Kuss auf den Mund Liebesbetrug, und satte 90 Prozent hielten heimliche SMS-Botschaften für eindeutige Untreuedelikte. Vom Flirten online Geflirtet wird eigentlich überall, wo Menschen aufeinandertreffen. Es scheint zu unserem Verhaltensrepertoire zu gehören, spielerisch Kontakt zu potenziellen Partnern aufzunehmen, ganz gleich, ob man liiert ist oder Single.


Flirten in der Partnerschaft - sollte man das tun?

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert*